Zur Startseite

Solarstrom-Bürgerprojekte

Auf dem Dach des Lohgerbe-Parkhauses wurde im Jahr 2003 die erste Solarstrom-Bürgeranlage mit einer Spitzenleistung von 56 Kilowatt errichtet. Damit gehört sie zu den größten Solarstromanlagen der Region. Mittlerweile sind weitere Gemeinschaftsanlagen u.a. auf dem Dach der Rudolf-Eberle-Schule, der Weihermattenschule und der Grundschule in Obersäckingen in Betrieb gegangen.

Der Ausbau der Solaranlage auf eine Modulfläche von 505 qm wurde von der MFG  AG realisiert.  Dabei konnte auch auf das KfW-Förderprogramm in Anspruch genommen werden. 

Die Solarstromerzeugung beträgt ca. 50.400 kWh pro Jahr bei einer CO2-Einsparung von ca. 34.000 kg pro Jahr.

Die technische Betreuung der Anlage oblag Fa.  Pforzheimer Energo GmbH.

Die Anteilseigner können von der Förderung der KfW und dem Einspeisegesetz profitieren: Über 20 Jahre Laufzeit wird der Kilowattstundenpreis vom Gesetzgeber garantiert. Damit kann eine lukrative Verzinsung des Anteilsbetrages erreicht werden.

Die Solarmodule auf dem Dach der Lohgerbe ernten umweltfreundlichen Strom aus Sonnenlicht.

Für Interessenten haben die Initiatoren eine eigene Homepage unter
www.MeineEnergie.com/saeckingen.html eingerichtet.
Weitere Informationen zum Projekt sind erhältlich bei Herrn Neumann von der MFG unter Telefon 0721-986810 oder beim Umweltbeauftragen der Stadt Bad Säckingen, Herrn Däubler (Telefon 07761-51334).

 
 
 
 

Stadt Bad Säckingen  |  Rathausplatz 1  |  D-79713 Bad Säckingen  |  Telefon 0049(0)7761/51-0  |  e-mail info@bad-saeckingen.de